(weitergeleitet von Schwitzen)
Hyperhidrose
Symptome & Erkrankungen

ist der medizinische Fachbegriff für übermäßiges Schwitzen, das durch eine krankhafte Überproduktion der Schweißdrüsen (z.B. unter den Achseln, an Handflächen und Füßen, selten am ganzen Körper) verursacht wird. Eine Hyperhidrose kann als eigenständige Erkrankung oder als Begleiterscheinung von anderen Erkrankungen auftreten, so z.B. von Adipositas, Diabetes mellitus, Schilddrüsenüberfunktion (Schilddrüsenerkrankungen), Parkinson-Krankheit oder auch Malaria. Mit Medikamenten, einer Schwachstromtherapie und gegebenenfalls auch einem minimal-invasiven Eingriff bei besonders stark ausgeprägten Symptomen lässt sich die Erkrankung im Allgemeinen gut behandeln.

INNENSTADT

Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie

089/4400-56141 (gesetzlich)
089/4400-56133 (privat)
http://derma.klinikum.uni-muenchen.de

Erstvorstellung ohne Anmeldung täglich von 8-10 Uhr

Details der Einrichtung