Mantelzell-Lymphom
Symptome & Erkrankungen

ist eine Krebserkrankung des lymphatischen Systems und gehört zu den hochmalignen Non-Hodgkin-Lymphomen (Lymphome): Bösartig veränderte Mantelzell-Lymphomzellen häufen sich in den Lymphknoten und anderen lymphatischen Organen bzw. Geweben wie dem Knochenmark an und verdrängen gesunde Zellen; bei bis zu sechs von zehn Patienten dringen Zellen des Mantelzell-Lymphoms auch in den Magen-Darm-Trakt ein. Die Krankheit ist meist durch einen aggressiven Verlauf gekennzeichnet: Bei rund 80 Prozent der Patienten schreitet die Erkrankung so rasch voran, dass sie innerhalb von 3 bis 5 Jahren zum Tod führt. Methode der Wahl ist die Hochdosistherapie mit Stammzelltransplantation, allerdings kommt sie wegen der großen körperlichen Belastung für viele Patienten nicht in Frage. Grundlage der meisten alternativen Therapieansätze sind chemotherapeutische Wirkstoffe, die in unterschiedlicher Kombination und Dosierung eingesetzt werden. Die Medizinische Klinik III mit ihren Schwerpunkten Hämatologie und Onkologie gehört zu den Initiatoren eines europaweiten Netzwerks, das mithilfe von groß angelegten Studien verifiziert, welches Therapiekonzept im Einzelfall das bestmögliche Behandlungsergebnis verspricht bzw. welche neuen Therapiestandards noch bessere Voraussetzungen für eine risiko-, alters- und stadienangepasste Behandlungsstrategie bieten. 

GROSSHADERN

Medizinische Klinik und Poliklinik III

Maligne Lymphome

089/4400-73041
http://med3.klinikum.uni-muenchen.de

Details der Einrichtung

INNENSTADT

Medizinische Klinik und Poliklinik III

Hämatoonkologie

089/4400-52330 (gesetzlich)
089/4400-53405 (privat)
089/4400-52205 (privat)
http://med3.klinikum.uni-muenchen.de

Details der Einrichtung