Flügelfell
Symptome & Erkrankungen

ist eine gutartige, sichtbare Wucherung, die von der (meist nasenseitigen) Bindehaut ausgeht und sich vom Rand der Hornhaut langsam über Jahre auf deren Zentrum hin ausbreitet. Auslöser ist vermutlich starke Sonneneinstrahlung, deshalb sind Bewohner südlicher Länder besonders oft betroffen. Ein Flügel­fell (Pterygium) verursacht zunächst keine Beschwerden, kann jedoch später zu Reizungen (z.B. Trockenes Auge) führen. Da sich durch die zunehmende Zugwirkung auf die Hornhaut zudem meist eine Hornhautverkrümmung entwickelt, kommt oft auch eine Sehbeeinträchtigung (Astigmatismus) hinzu. Spätestens, wenn eine Überwachsung des zentralen Bereichs der Hornhaut bzw. die Nähe zur Pupille droht, ist eine operative Entfernung des Flügelfells angezeigt. Um ein erneutes Auftreten zu vermeiden, wird der entstandene Gewebedefekt heute meist durch ein (freies) Bindegewebstransplantat, das von einer anderen Stelle desselben Auges entnommen wurde, verschlossen.