(weitergeleitet von nephrotisches Syndrom)
Nierenerkrankungen
Symptome & Erkrankungen

können akut oder chronisch verlaufen, sie können vorübergehende, aber auch schwere bzw. bleibende Funktionsstörungen nach sich ziehen, Erwachsene und Kinder (Kindernephrologie) betreffen. Von akuten Entzündungen sind oft das Nierenbecken (Nierenbeckenentzündung) betroffen, meist verursacht durch Bakterien, die aus der Blase aufgestiegen sind (Blasenerkrankungen). Bei einer akuten oder chronischen Entzündung der Nierenkörperchen beider Nieren (Glomerulonephritis) lässt sich der Auslöser oft nicht eindeutig ermitteln, manchmal geht ihr eine Infektion mit Streptokokken der Gruppe A (z.B. bei Scharlach, Mittelohrentzündung) voraus, gelegentlich tritt sie im Rahmen einer rheumatischen Erkrankung (Rheuma) auf. Häufige Komplikation einer Glomerulonephritis ist das nephrotische Syndrom mit hohen Eiweißverlusten (über den Urin) und ausgeprägten Wassereinlagerungen (Ödeme) vor allem in Beinen, Armen und Gesicht. Ein plötzlicher Funktionsverlust beider Nieren mit einer eingeschränkten oder vollständig ausbleibenden Urinausscheidung (akutes Nierenversagen), z.B. infolge eines starken Blutverlusts, einer Blutvergiftung oder auch durch ein Abflusshindernis im Bereich der ableitenden Harnwege, heilt meist folgenlos ab, wenn die Ursache erfolgreich behandelt wurde. Anders das chronisches Nierenversagen, das über Jahre hinweg fortschreitet (z.B. als Folge einer chronischen Nierenbeckenentzündung oder einer anderen Grunderkrankung wie Diabetes mellitus) und nur mithilfe einer gezielten Behandlung und einer konsequenten Umstellung der Ernährungs- und Trinkgewohnheiten behandelt werden kann; manchmal macht die Erkrankung schließlich eine Nierenersatztherapie (Dialyse) notwendig. Bei terminaler Niereninsuffizienz bietet sich die Möglichkeit eines Dialyseshunts zur Verbesserung der Versorgungsqualität für dialysepflichtige Patienten. Da die Nieren im Organismus nicht nur als Filterstation zur Ausscheidung von Wasser und Stoffwechselabbauprodukten eine wichtige Rolle spielen, sondern auch als Hormonproduzenten und Blutdruckregulatoren wichtige Aufgaben erfüllen, kann eine Nierenschädigung weitere Erkrankungen wie Bluthochdruck nach sich ziehen. Für Frauen mit einer Nierenerkrankung bietet die Frauenklinik eine spezielle Sprechstunde an.

GROSSHADERN