IMRT - Intensitätsmodulierte Radiotherapie
Diagnostik & Therapien

IMRT (Intensitätsmodulierte Radiotherapie) ist neben Bildgebung und IGRT (Image-guided Radiotherapy) sowie der stereotaktischen Radiotherapie/Radiochirurgie eines der drei Verfahren der Strahlentherapie.

Die IMRT als eine Weiterentwicklung der 3D-konformalen Strahlentherapie erlaubt bei komplex geformten Tumoren in unmittelbarer Nähe von Risikostrukturen eine optimale strahlentherapeutische Behandlung. Sie ermöglicht es, nahezu beliebig komplexe Dosisverteilungen zu erzeugen, sodass auch völlig ungleichmäßig geformte Gebilde bestrahlt werden können. So kann mithilfe der Kombination von verschiedenen Bestrahlungsfeldern mit jeweils inhomogener Strahlungsverteilung höchste Präzision erreicht werden. Dies ist wichtig, da bei solchen komplexen Erkrankungen der Therapieerfolg nicht nur von der den Tumor erreichenden Strahlendosis abhängt, sondern ebenso von einer effektiven Schonung wichtiger Risikostrukturen.

GROSSHADERN

Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie

089/4400-73770 (Allgemeine Ambulanz)
089/4400-74511 (Private Ambulanz)
http://strahlenklinik.klinikum.uni-muenchen.de

Details der Einrichtung

INNENSTADT